Who's who (11) - Rätsel

(Nach längerer Zeit einmal wieder) biblische Personen in ungewohnter Beschreibung. Heute eine weibliche Person aus dem Alten Testament. 

Gesucht wird eine ehemals verheiratete, namenlos bleibende Frau. Sie erhält Besuch von einem Mann, der durstig und hungrig ist, weil seine bisherige Nahrungslieferung nicht mehr zuverlässig funktioniert (was nutzen Care-Pakete mit Brot und Fleisch aus der Luft, wenn der Sprudelmann nicht mehr kommt?). Der Mann ist nicht nur durstig und hungrig, sondern auch etwas unverschämt, denn er verlangt bevorzugte Behandlung: Die Frau, die gerade dabei ist, ihr eigenes Essen vorzubereiten, solle erst ihm etwas bringen, ehe sie für sich selbst (und ihren Sohn) sorge. Dafür verspricht er geradezu Unglaubliches: Eine kostenlose Flat-Rate für die beiden wichtigsten Komponenten der Speisekammer, Laufzeit über mehr als 24 Monate, ohne Hochzahlen und Kleingedrucktes.

Die Frau könnte begeistert sein, nach einem Schicksalsschlag unterstellt sie dem Mann aber doch üble Absichten. Er nimmt's aber gelassen und widmet sich der Aufgabe, den Schicksalsschlag rückgängig zu machen. Dies gelingt ihm nach einer dreimal durchgeführten Aktion, allerdings nicht aus eigener Kraft. Er muss zusätzlich noch eine Eingabe an höherer Stelle machen, was günstigerweise unkompliziert in mündlicher Form möglich ist, denn die Zeit drängt. Die Frau ist mit dem Ergebnis des Eingriffs zufrieden und hat keine Vorbehalte mehr gegen ihren Dauergast.

Im Neuen Testament hat sie eine Nachgeschichte, denn in einer Fassung des Auftritts Jesu in seiner Heimatstadt Nazareth wird sie erwähnt. Und dasselbe Evangelium bietet auch eine Wundererzählung, die auf ihre Geschichte anspielt.

Ausführliche Auflösung in Kürze. 

Kommentare

Ameleo hat gesagt…
Weltgebetstag 2011 ick hör dir trapsen! Wundervolle Umschreibung der Erzählung der Begegnung des Herren E. mit der Witwe aus S., deren Ölkrug und Mehltopf gefüllt blieben!
Jordanus hat gesagt…
Lieber Herr Prof. Häfner,
ich stimme meinem Vorredner zu! Sie sollten das häufiger machen, besonders die aktuellen Bezüge sind sehr witzig!
G. Küppers, Köln hat gesagt…
Gibt es da nicht auch etwas ganz Ähnliches bei den Brüdern Grimm?
Anonym hat gesagt…
Es handelt sich wohl vermutlich ganz sicher ungefähr um die Haushälterin F. des Erzbischofs K.M. aus K, die wo sich immer bemüht, etwas besonderes zuzubereiten.

Das war leicht!

Gekommen bin ich darauf, weil sie schrieben: "Der Mann ist nicht nur durstig und hungrig, sondern auch etwas unverschämt, denn er verlangt bevorzugte Behandlung".

Krieg ich den ersten Preis????
Anonym hat gesagt…
Herr Mentzel, lassen Sie mich raten: SIE tippen auf den Logos (Vernunft, die wo was schon immer -
.. ähäm .. oder und dann ...

Ehe ... das Werden oder ... vielmehr sollte nicht ... das Sein des ... Seienden ...Vernunft ...

Müsst. ... nicht irgendwie alle ... Platon ... Plotin ... Platten ... Doch nicht Wanderprediger ...

Warum eigentlich Flat-rate????
Gerd Häfner hat gesagt…
Wenn das hier so schön kreativ zugeht, werde ich jetzt noch die ausführliche Lösung ins Netz stellen.
Regina hat gesagt…
Endlich wieder einmal L e b en in diesem Blog :-)

Meistgelesen

Zu Mk 5,1-20: Der Besessene von Gerasa

In der Fertigungshalle einer Eklatfabrik

Auferstehung und leeres Grab